Schaeffler baut Arbeitsplätze in Wuppertal ab

+
Jürgen Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler-Group.

Wuppertal/Herzogenaurach - Der Autozulieferer und Wälzlagerhersteller Schaeffler wird in seinem Wuppertaler Werk bis Ende 2015 rund 500 der vorhandenen 1500 Arbeitsplätze streichen.

Der Abbau fällt um rund 250 Stellen geringer aus als noch im Sommer befürchtet und soll sozialverträglich erfolgen, wie das Unternehmen am Dienstag an seinem Stammsitz im mittelfränkischen Herzogenaurach mitteilte.

Schaeffler produziert in Wuppertal Großlager, die insbesondere in der Windkraft und in der Schwerindustrie eingesetzt werden. Doch leidet das Werk unter den weltweiten Überkapazitäten und ist nicht mehr ausreichend ausgelastet. Ein von Geschäftsleitung und Betriebsrat vereinbartes Zukunftskonzept sieht eine Anpassung der Kapazität und eine Reduzierung der Zahl der Beschäftigten auf rund 1000 Mitarbeiter vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare