Ryanair: Gewinneinbruch wegen Benzinkosten

+
Gutgelaunt trotz Gewinneinbruch: Ryanair-Chef Michael O'Leary.

London - Die Fluggesellschaft Ryanair hat im ersten Quartal einen Gewinneinbruch um 29 Prozent hinnehmen müssen. Schuld an der schlechten Bilanz sind die Benzinkosten.

Grund für die negative Entwicklung seien die steigenden Benzinkosten, teilte das in Dublin ansässige Unternehmen am Montag mit. Danach legte der Umsatz im Zeitraum von April bis Juni zwar um elf Prozent auf 1,28 Milliarden Euro zu, die Treibstoffkosten stiegen jedoch um 27 Prozent. Für das aktuelle Quartal rechnet Ryanair nach eigenen Angaben mit einem Anstieg des Verkehrsaufkommens um sieben Prozent, zwischen September und März jedoch mit nur einem Prozent.

dapd

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare