Ryanair fliegt in rote Zahlen

+
Hohe Treibstoffkosten haben Ryanair hohe Verluste beschert.

London/Dublin - Europas größter Billigflieger Ryanair ist in die roten Zahlen geflogen.

Hohe Treibstoffkosten haben der irischen Fluggesellschaft im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust von 169 Millionen Euro beschert, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Im Vorjahr hatte Ryanair noch einen Gewinn von 481 Millionen Euro ausgewiesen. Neben dem hohen Ölpreis haben auch Abschreibungen auf den Ryanair-Anteil bei der Fluggesellschaft Air Lingus die Jahreszahlen erstmals ins Minus gedrückt.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen dank niedriger Treibstoffkosten wieder einen Gewinn.

dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Schockierte dm-Kunden: Was soll dieser Faschingsartikel?

Schockierte dm-Kunden: Was soll dieser Faschingsartikel?

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare