"Schlüselrolle für Energiewende"

RWE nimmt Gas-Stromspeicher in Betrieb

Ibbenbüren - Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE hat am Montag eine moderne Anlage zur Speicherung von Wind- und Sonnenstrom in Betrieb genommen.

Die Pilotanlage in Ibbenbüren im Münsterland wandelt Strom in Wasserstoff um. Das Gas kann gespeichert und bei Bedarf in einem Blockheizkraftwerk wieder zu Strom gemacht werden. Das Verfahren könne „eine Schlüsselrolle für die Energiewende einnehmen“, sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD).

Die stark schwankende Stromproduktion der Wind- und Sonnenkraftanlagen ist eines der Kernprobleme der Energiewende. Techniken zur Strom-Speicherung werden dringend benötigt. „Power-to-gas“-Anlagen ähnlich wie die von RWE erproben auch zahlreiche Konkurrenten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Kommentare