MAN rutscht 2009 in die roten Zahlen

+
MAN rutscht in die roten Zahlen.

München - Der Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzern MAN hat 2009 rote Zahlen geschrieben. Grund dafür sind Abschreibungen und Bußgeldzahlungen. Der Umsatz ging konzernweit 20 Prozent zurück.

Der Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzern MAN hat im vergangenen Jahr wegen Abschreibungen auf seine Scania-Beteiligung sowie der Bußgeldzahlungen im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich fiel ein Fehlbetrag von 258 Millionen Euro an, wie das Unternehmen am Montag in München mitteilte.

Die Sonderbelastungen werden auf 656 Millionen Euro beziffert. Der Umsatz ging 2009 wegen des schwachen Geschäfts mit Nutzfahrzeugen konzernweit um 20 Prozent auf 12 Milliarden Euro zurück. Trotz des Verlusts will der Konzern eine Dividende von 25 Cent je Aktie zahlen, nach 2,00 Euro im Vorjahr.

dpa

Nach Terroranschlag: Wieder Großeinsatz in Manchester

Nach Terroranschlag: Wieder Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Kommentare