Erreger für Magen-Darm-Krankheit

Gefährliche Bakterien: Lidl ruft Vollmilch zurück

Beim Discounter Lidl wird haltbare Vollmilch der Marke Milbona wegen einer Belastung mit gefährlichen Bakterien zurückgerufen.

Betroffen sei Milch in Ein-Liter-Packungen mit 3,5 Prozent Fettgehalt und den Mindesthaltbarkeitsdaten 7. Mai und 8. Mai 2017, teilten Lidl und der Hersteller Fude + Serrahn am Dienstag mit.

Bei "Eigenuntersuchungen des Herstellers" sei der Erreger Bacillus cereus entdeckt worden, der schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen könne. Wegen des Gesundheitsrisikos sollten Verbraucher die Milch nicht verzehren, warnten die Firmen. Bereits gekaufte Packungen könnten in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Lidl nahm die belastete Milch aus dem Verkauf. Andere Milchprodukte von Fude + Serrahn sind den Angaben zufolge vom Rückruf nicht betroffen.

afp/video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Meistgelesene Artikel

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.