Sicherheitsprobleme

Rückruf bei Ikea wegen Sturzgefahr: Dieses Produkt ist betroffen

+
Wegen Sicherheitsproblemen hat der Möbelkonzern Ikea am Donnerstag das Fahrrad „Sladda“ zurückgerufen.

Wegen Sicherheitsproblemen hat der Möbelkonzern Ikea am Donnerstag das Fahrrad „Sladda“ zurückgerufen. Es bestehe Sturzgefahr, hieß es vom schwedischen Unternehmen.

Hofheim - Der Möbelkonzern Ikea ruft sein Fahrrad namens „Sladda“ zurück. Der Antriebsriemen könne reißen und womöglich zu einem Sturz führen, teilte Ikea Deutschland am Donnerstag im hessischen Hofheim mit. Zuvor sei das Unternehmen von einem Lieferanten für Zubehörteile informiert und gebeten worden, das Fahrrad wegen Sicherheitsproblemen aus dem Verkehr zu ziehen. Betroffen seien die 26- und 28-Zoll-Räder. Ikea lägen bisher elf Berichte über Vorfälle mit dem Rad vor. In zwei Fällen seien kleinere Verletzungen entstanden.

So läuft die Rückgabe

Seit dem Verkaufsstart im August 2016 wurde „Sladda“ den Angaben zufolge in 26 Märkten angeboten. Alle Kunden seien aufgefordert, das Rad nicht mehr zu nutzen und es gegen eine Rückerstattung des vollen Kaufpreises in einem beliebigen Einrichtungshaus zurückzugeben. Für die Rückgabe sei kein Kaufnachweis oder Kassenbon nötig.

Es ist nicht der einzige Rückruf heute. Auch Edeka, Netto und Marktkauf mussten ein Produkt aus dem Verkauf nehmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Machtprobe in Venezuela: USA und EU stützen Opposition

Machtprobe in Venezuela: USA und EU stützen Opposition

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

Flusskreuzfahrt von Köln nach Amsterdam

Flusskreuzfahrt von Köln nach Amsterdam

Sind Mitflugzentralen eine echte Alternative?

Sind Mitflugzentralen eine echte Alternative?

Meistgelesene Artikel

Große Supermarkt-Marke könnte „verschwinden“ - wie geht es jetzt mit Real weiter? 

Große Supermarkt-Marke könnte „verschwinden“ - wie geht es jetzt mit Real weiter? 

Kaufland: Revolution bei Obst und Gemüse - das sollten Verbraucher jetzt wissen

Kaufland: Revolution bei Obst und Gemüse - das sollten Verbraucher jetzt wissen

Telekom erhöht Preise für tausende Kunden ab Mai

Telekom erhöht Preise für tausende Kunden ab Mai

„Mogelpackung des Jahres 2018“: Darum sind diese Chipsletten von Lorenz ein Reinfall

„Mogelpackung des Jahres 2018“: Darum sind diese Chipsletten von Lorenz ein Reinfall

Kommentare