Risikoaufschlag für spanische Anleihen steigt

Madrid - Der Risikoaufschlag für spanische Anleihen ist am Freitag weiter gestiegen. Der Markt reagierte enttäuscht auf die Ankündigung von EZB-Präsident Mario Draghi.

Danach ist die Europäische Zentralbank nur bedingt zum Aufkauf von Staatsanleihen angeschlagener Eurostaaten bereit. Die Risikoprämie für zehnjährige spanische Papiere stieg in der ersten Stunde des Vormittagshandels am Freitag um 0,14 Prozentpunkte auf 7,21 Prozent.

Bei einem Zinssatz von sieben Prozent konnten sich Griechenland, Irland und Portugal nicht mehr über die Kapitalmärkte refinanzieren und mussten unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen. In der vergangenen Woche war der Risikoaufschlag für zehnjährige spanische Staatsanleihen auf 6,5 Prozent zurückgegangen, nachdem Draghi erklärt hatte, die EZB werde eingreifen, um den Druck auf Pleitestaaten an den Märkten zu lindern.

dapd

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Rekordumsätze für "Superfood"

Rekordumsätze für "Superfood"

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare