Rüstungskonzerne

Rheinmetall und Raytheon wollen zusammenarbeiten

+
Rheinmetall stellt unter anderem Geschütztürme für Panzer her. Foto: Holger Hollemann

Düsseldorf/Waltham (dpa) - Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall und der US-Waffenhersteller Raytheon wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Mit der Zusammenarbeit will Rheinmetall-Chef Armin Papperger die Düsseldorfer sowohl technologisch als auch bei der Präsenz in wichtigen Märkten nach vorne bringen. Die Konzerne wollen insbesondere in den Bereichen Luftverteidigung, bei Kampffahrzeugen sowie bei Waffen und Munition kooperieren.

Raytheon ist in der Luftabwehr und der Raketentechnik stark, das im MDax notierte Unternehmen Rheinmetall bei Geschütztürmen für Panzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

DFB-Team in der Schule: Özil beschäftigt - Fragen um Reus

DFB-Team in der Schule: Özil beschäftigt - Fragen um Reus

Kein Ende der Wohnungsnot in Großstädten in Sicht

Kein Ende der Wohnungsnot in Großstädten in Sicht

Meistgelesene Artikel

Dieselskandal in Deutschland: Audi beginnt mit Rückruf - welche Autos betroffen sind 

Dieselskandal in Deutschland: Audi beginnt mit Rückruf - welche Autos betroffen sind 

Aldi startet Rückruf: Verzehr dieses Produkts könnte lebensbedrohlich sein

Aldi startet Rückruf: Verzehr dieses Produkts könnte lebensbedrohlich sein

dm-Rückruf: Vorsicht! Drogeriemarkt warnt vor diesem Produkt

dm-Rückruf: Vorsicht! Drogeriemarkt warnt vor diesem Produkt

Horror-Unfall bei Aldi! Er leidet noch viele Jahre später

Horror-Unfall bei Aldi! Er leidet noch viele Jahre später

Kommentare