Abzock-Textnachricht aufs Handy

500 Euro bei Rewe gewonnen? Vorsicht, SMS-Abzocke!

+
Diese SMS verschickten Abzocker. Rewe steckt nicht dahinter und warnt.

München - "Sie hatten Glück bei der Ziehung! REWE 500EUR." Diese oder ähnliche Textnachrichten bekommen derzeit viele aufs Handy. Und Überraschung: Es ist eine fiese Abzocke.

Rewe warnt vor angeblichen Gewinnspielen im Namen der Supermarktkette. "Derzeit erhalten wir leider immer wieder Nachrichten, dass Kunden telefonisch, per E-Mail, SMS oder via Pop-Up angeblich im Namen der Rewe über einen Gewinn benachrichtigt werden", teilte ein Sprecher am Montag mit.

Meist werden die angeblichen Gewinner gebeten, ihre Kontodaten anzugeben oder ein Zeitungsabonnement abzuschließen, damit der Gewinn ausgezahlt werden könne. Die Anrufe, E-Mails oder SMS dienten jedoch "illegalen oder zumindest zweifelhaften Aktivitäten". Die Supermarktkette rät Kunden, die Daten nicht preiszugeben. Die versprochenen Gewinne gibt es nie.

Kunden werden immer schriftlich informiert

"Rewe fordert Kunden am Telefon oder online niemals auf, Ihre Kontodaten preiszugeben oder ein Zeitungsabo abzuschließen", stellte der Sprecher klar. Gewinnspiele von Rewe gibt es in der Regel nur auf der Internetseite der Supermarktkette, auf der Facebookseite von Rewe oder in bekannten Medien. Bei einem Gewinn würden Kunden schriftlich informiert, in seltenen Fällen auch telefonisch.

dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Kommentare