Nach Cyber-Angriffen

Renault stoppt Produktion in französischen Werken

+
Renault hat die Produktion in einigen Werken in Frankreich gestoppt - Hintergrund ist die weltweite Welle von Cyber-Angriffen. Foto: Daniel Karmann/Symbolbild

Laut Gewerkschaftskreisen ist das Werk in Sandouville in der Region Seine-Maritime mit rund 3400 Mitarbeitern besonders betroffen. Aus dem Werk kommen vor allem Nutzfahrzeuge wie der Renault Trafic.

Paris (dpa) - Der Autobauer Renault hat nach der weltweiten Welle von Cyber-Angriffen die Produktion in einigen Werken in Frankreich gestoppt. Der Schritt sei "Teil von Schutzmaßnahmen, um eine Ausbreitung der Schadsoftware zu verhindern", sagte ein Firmensprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Bei der Cyber-Attacke am Freitag waren nach bisherigen Angaben von IT-Sicherheitsexperten mindestens 75 000 Computer in Dutzenden Ländern infiziert worden. Betroffen waren unter anderem mehrere Krankenhäuser in Großbritannien, die Deutsche Bahn und der Telekom-Konzern Telefónica in Spanien.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wahl in Afghanistan von Chaos und Gewalt überschattet

Wahl in Afghanistan von Chaos und Gewalt überschattet

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Laternelaufen in Bassum 

Laternelaufen in Bassum 

Meistgelesene Artikel

Parken bei Aldi, Lidl und Co., ohne dort einzukaufen: Diese stattlichen Bußgelder drohen Autofahrern

Parken bei Aldi, Lidl und Co., ohne dort einzukaufen: Diese stattlichen Bußgelder drohen Autofahrern

„Salz in offene Kundenwunden“ - wegen diesem Post beschwert sich sogar Kaufland bei Aldi

„Salz in offene Kundenwunden“ - wegen diesem Post beschwert sich sogar Kaufland bei Aldi

Ebay verklagt Amazon und wirft Konkurrent miese Masche vor 

Ebay verklagt Amazon und wirft Konkurrent miese Masche vor 

Ein Produkt entzweite die Brüder: ARD-Film gibt seltene Einblicke ins Leben der Aldi-Gründer

Ein Produkt entzweite die Brüder: ARD-Film gibt seltene Einblicke ins Leben der Aldi-Gründer

Kommentare