Rekord bei deutschen Importen und Exporten

Wiesbaden - Die Importe und Exporte von und nach Deutschland haben im März den höchsten Stand nach dem Zweiten Weltkrieg erreicht. Sowohl die Importe als auch Exporte stiegen um rund 16 Prozent.

Die Ausfuhren legten im Monatsvergleich kalender- und saisonbereinigt um 7,3 Prozent zu, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Die Einfuhren stiegen um 3,1 Prozent zum Vormonat.

Im Jahresvergleich stiegen die Exporte um 15,8 Prozent auf 98,3 Milliarden Euro. Dies ist der höchste Stand seit Beginn der Erhebung im Jahr 1950. Die Importe kletterten um 16,9 Prozent auf 79,4 Milliarden Euro. Auch dies ist ein Rekordwert. Die Handelsbilanz wies damit einen Überschuss von 18,9 Milliarden Euro aus. Vor einem Jahr hatte er 17,0 Milliarden Euro betragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Kommentare