BA rechnet Milliarden-Defizit

Nürnberg - Trotz einer leichten Beitragsanhebung zum Jahreswechsel rechnet die Bundesagentur für Arbeit (BA) für das Jahr 2011 mit einem Haushaltsdefizit von 4,3 Milliarden Euro.

Das Loch in der BA-Kasse fällt damit deutlich geringer aus als in diesem Jahr. Bislang geht die BA für 2010 von einem Defizit von 9,9 Milliarden aus. Anders als bisher könne die Nürnberger Behörde künftig nicht mehr mit einem Bundeszuschuss zur Abdeckung des Defizits rechnen, sagte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Freitag. Sie muss daher künftige Defizite mit Darlehen abdecken. 2010 erhält die BA einen Bundeszuschuss von 6,9 Milliarden Euro. Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung steigt zum 1. Januar von 2,8 auf 3,0 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare