Protest gegen Eon-Konzernleitung

+
Rund 4000 Eon-Mitarbeiter haben gegen die Konzerspitze protestiert.

Hannover - Mit Plakaten und Trillerpfeifen gegen die Eon-Konzernleitung: Rund 4000 Eon-Mitarbeiter aus ganz Deutschland haben am Montag in Hannover gegen den geplanten Personalabbau bei dem Energieriesen demonstriert.

Sie bekamen dabei auch Unterstützung von Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) und Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD). Bode sagte: “Das Signal von Hannover wird man nicht übersehen können. Weder in Berlin noch in München noch in Düsseldorf.“ Nach wie vor ist unklar, wie groß der geplante Eon-Stellenabbau am Standort Hannover ausfallen wird: Bis zu 1000 Beschäftigte bangen um ihren Job. Die Eon-Führung will bis 2015 jährlich 1,5 Milliarden Euro einsparen. Bis zu 11 000 Arbeitsplätze stehen auf der Kippe, davon mehr als 6000 in Deutschland.

dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Kommentare