Nachfrage deutlich zugenommen

Preise für Vanille deutlich gestiegen

+
Der Preis für ein Kilogramm natürliche Vanille ist innerhalb weniger Jahre von etwa 30 Euro pro Kilogramm auf derzeit rund 500 Euro gestiegen. Foto: Roland Weihrauch

Echte Vanille ist ein begehrter Rohstoff. Vor allem die Lebensmittelindustrie, aber auch Eisdielen müssen derzeit beim Einkauf deutlich mehr dafür bezahlen. Die Vanille stecke in der Krise, beklagen Experten.

Essen (dpa) - Drastisch gestiegene Preise für Vanille machen der Lebensmittelindustrie zu schaffen - und auch den Eisdielen um die Ecke.

Der Preis für ein Kilogramm natürliche Vanille ist nach Angaben des Hamburger Vanillehändlers Bernd Hachmann innerhalb von nur wenigen Jahren von etwa 30 Euro pro Kilogramm auf derzeit rund 500 Euro gestiegen.

Während die Produktion in den Herkunftsländern zurückgegangen sei, sei die Nachfrage nach dem Rohstoff durch den Trend zu natürlicher Ernährung weiter gestiegen. Eingesetzt wird echte Vanille vor allem in der Nahrungsmittelindustrie, aber auch von Parfumherstellern. Ein wichtiger Abnehmer ist die Eisbranche, in der die hohen Kosten für natürliche Vanille derzeit nach Angaben von Annalisa Carnio vom Eisdielenverband Uniteis ein wichtiges Thema sind. Von Preiserhöhungen speziell für den beliebten Eis-Klassiker sei ihr derzeit jedoch noch nichts bekannt, sagte Carnio.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.