Präsident des Münchner ifo Instituts ist Umwelt-Dinosaurier 2009

+
Hans-Werner Sinn, der Präsident des Münchner ifo Instituts trägt im diesem Jahr den Titel des "Umwelt-Dinosauriers 2009".

Berlin - Hans-Werner Sinn, der Präsident des Münchner ifo Instituts hat eine Auszeichnung bekommen, die er sich sicher nicht in den Schrank stellen wird: Er ist "Umwelt-Dinosaurier 2009".

Der Präsident des Münchner ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, ist aus Sicht des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) ein “Dampfplauderer mit egoistischem Sendungsbewusstsein“, der Windräder und Solarzellen ablehnt. Die Naturschützer ernannten Sinn am Dienstag zum Umwelt- “Dinosaurier 2009“.

Er gifte gegen die Förderung erneuerbarer Energien und lasse kaum eine Gelegenheit aus, die moderne Umweltpolitik zu attackieren, sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Der 61-jährige Volkswirt nahm den “peinlichsten Umweltpreis“ wie die meisten seiner Vorgänger nicht selbst entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Vergewaltigungen, Enthauptungen, Morde: Traumatisierte Lösch-Mitarbeiterin verklagt Facebook

Vergewaltigungen, Enthauptungen, Morde: Traumatisierte Lösch-Mitarbeiterin verklagt Facebook

Babybel-Schwindel bei Netto und Co.: So dreist führen Supermärkte ihre Kunden beim Preis hinters Licht

Babybel-Schwindel bei Netto und Co.: So dreist führen Supermärkte ihre Kunden beim Preis hinters Licht

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

Kommentare