Keine Äußerung zur Summe

Porsche zahlt Ex-Vorstand Teil von Abfindung unter Vorbehalt

+
Wolfgang Hatz war wenige Tage nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals im September 2015 beurlaubt worden. Foto: Daniel Maurer

Sollte sich eine Pflichtverletzung von Hatz in der Diesel-Affäre herausstellen, muss der ehemalige Generalbevollmächtigte in der VW-Entwicklungsabteilung das Geld zurückzahlen.

Berlin (dpa) - Die VW-Tochter Porsche will dem früheren Vorstand Wolfgang Hatz einem Medienbericht zufolge einen Teil seiner Millionen-Abfindung wegen "Dieselgate" unter Vorbehalt zahlen.

Sollte sich eine Pflichtverletzung von Hatz in der Diesel-Affäre herausstellen, müsse er dieses Geld zurückzahlen, schreibt die "Bild am Sonntag". Das habe das Präsidium des Aufsichtsrates bei seiner Sitzung am vergangenen Montag entschieden.

Ein Porsche-Sprecher sagte, das Unternehmen kommentiere grundsätzlich keine Summen und Modalitäten von Verträgen. Auch ein VW-Sprecher wollte sich nicht zum Vertrag des früheren Entwicklungsvorstandes äußern.

Hatz war wenige Tage nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals im September 2015 beurlaubt worden. Im Frühjahr 2016 vereinbarte er mit Porsche einen Aufhebungsvertrag. Von 2007 bis 2011 war Hatz als Generalbevollmächtigter in der VW-Entwicklungsabteilung tätig.

Die US-Kanzlei Jones Day, die von VW mit der Aufklärung des Diesel-Skandals beauftragt ist, will Hatz dem Bericht zufolge bald erneut befragen. Sein Anwalt sagte der Zeitung, das Gespräch sei "bislang deswegen noch nicht zustande gekommen, weil die Unterlagen, auf die sich das Gespräch beziehen soll, unserem Mandaten noch nicht vorgelegt worden sind". Der Anwalt betonte: "Es gibt keine Hinweise darauf, dass unser Mandant in die Diesel-Affäre verwickelt ist."

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Gymnasiasten feiern “Cirkus Abbigalli” im Rahmen ihrer Mottowoche

Gymnasiasten feiern “Cirkus Abbigalli” im Rahmen ihrer Mottowoche

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Edeka: Achtung! Essen Sie dieses Produkt, könnten sie sogar sterben

Rückruf bei Edeka: Achtung! Essen Sie dieses Produkt, könnten sie sogar sterben

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Voraussetzung

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Voraussetzung

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen

Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen

Kommentare