Porsche SE: Winterkorn und Pötsch ziehen in Vorstand ein

+
Volkswagen-Chef Martin Winterkorn (l.) und VW- Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch ziehen in den Vorstand der Porsche SE ein.

Wolfsburg - Volkswagen-Chef Martin Winterkorn und VW- Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch ziehen in den Vorstand der Porsche SE ein.

Beide Manager übernähmen mit Wirkung zum 25. November 2009 zusätzlich zu ihren bisherigen Funktionen die gleichen Ämter auch im Vorstand der Porsche Automobil Holding, teilte Volkswagen am Dienstagabend mit. Winterkorn übernehme den Vorsitz des Gremiums, Pötsch werde auch dort die Position des Finanzvorstands einnehmen. Die Voraussetzungen für ihren Amtsantritt bei Porsche seien nunmehr erfüllt, nachdem die Aufsichtsräte beider Unternehmen den entsprechenden Verträgen zugestimmt hätten. In diesen Verträgen würden die Details der Zusammenführung beider Unternehmen geregelt.

Die Zustimmung zu den sogenannten Durchführungsverträgen stelle einen weiteren Schritt auf dem Weg zum integrierten Automobilkonzern mit Porsche dar, der im Laufe des Jahres 2011 vollendet werden solle, hieß es weiter. Die nächsten Meilensteine werden laut Mitteilung die bis Ende 2009 geplante Beteiligung von Volkswagen an der Porsche AG in Höhe von 49,9 Prozent sowie die am 3. Dezember stattfindende außerordentliche Hauptversammlung der Volkswagen AG sein.

dpa

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Meistgelesene Artikel

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Kommentare