Polizei räumt Occupy-Camp in Frankfurt

1 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
2 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
3 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
4 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
5 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
6 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
7 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
8 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.

Polizei räumt Occupy-Camp in Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Rotenburger Stadtbibliothek im Disney-Zauber

Viele der 36 Kinder und einige Erwachsene haben sich gestern Nachmitttag einen Traum verwirklicht und sind als Vertreter der Bürger von Entenhausen …
Rotenburger Stadtbibliothek im Disney-Zauber

Barnstorfer Frühlingserwachen

Mit dem Barnstorfer Frühlingserwachen startete der Hunteflecken voller Schwung und mit vielen Angeboten in den lang ersehnten Frühling.
Barnstorfer Frühlingserwachen

Konzert an der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Wenn es in der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule (KHS) heißt: „Wir machen Musik“ und die Eltern zu einem Konzert Frühlingskonzert einladen, dann …
Konzert an der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

„Meine Sonne ist schwarz“ - Hommage an Amy Winehouse in Martfeld-Hollen

Die Story von Amy Winehouse ist eine tragische. In den Medien gnadenlos gefleddert, blieben der Mensch und die Wahrheiten meist im Schatten des …
„Meine Sonne ist schwarz“ - Hommage an Amy Winehouse in Martfeld-Hollen

Meistgelesene Artikel

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21