Polizei räumt Occupy-Camp in Frankfurt

1 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
2 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
3 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
4 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
5 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
6 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
7 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.
8 von 14
Die Polizei löste am Mittwoch die Sitzblockade der Bewohner des Occupy-Camps auf. Mehrere der Demonstranten bespritzten daraufhin die Einsatzkräfte mit Farbe aus einem bereitgestellten Bassin. Ansonsten verlief die Räumung aber weitgehend friedlich. Nur vereinzelt kam es zu kleineren Rangeleien.

Polizei räumt Occupy-Camp in Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Staub, überall Staub - na und? Auch der Deichbrand-Samstag zeichnet sich durch gute Laune auf den Campingplätzen aus. Wir haben uns umgeschaut.
Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

In der Schlange stehen für neue Ware - der Aldi am Deich erfreut sich großer Beliebtheit. Etwa 200 Artikel rund um das Festival-Erlebnis bietet der …
Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Das Deichbrand Festival hat am Freitag einfach nur Spaß gemacht. Die 257ers gaben auf der Bühne Gas. Auf dem Infield und den Campingplätzen staubte …
Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

Der bunte Mix macht die Stimmung - am Samstagabend fegten die Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis über die Fire und Water Stage. Die …
Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari

Kommentare