Pflegeversicherung bald deutlich teurer?

Berlin - In der Pflegeversicherung drohen nach Berechnungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), kurzfristig stärkere Beitragserhöhungen als von der Bundesregierung prognostiziert.

Wie die “Berliner Zeitung“ (Mittwochausgabe) berichtet, wird die Beitragsanhebung von 1,95 auf 2,1 Prozent im Jahr 2014 nicht ausreichen, sondern muss um 0,35 Prozentpunkte höher ausfallen. Dabei hat der DGB eine Einbeziehung der Demenzkranken in die Pflegeversicherung berücksichtigt, wie ihn eine noch von der alten Regierung eingesetzte Kommission gefordert hatte. “Wir brauchen deshalb möglichst schnell eine solidarische Weiterentwicklung der Pflegeversicherung mit paritätischen Beiträgen und der Einbeziehung der privaten Pflegeversicherung“, sagte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach der Zeitung.

Änderungen zum neuen Jahr

Verbraucher aufgepasst: Das ändert sich zum Jahreswechsel

In dieser integrierten Pflegeversicherung könnten die Milliardenüberschüsse der privaten Anbieter in einem ersten Schritt in den Finanzausgleich einbezogen werden. Außerdem sollten gesellschaftliche Aufgaben, wie die Sozialversicherungsbeiträge für pflegende Familienangehörige, über Steuern finanziert werden.

dapd

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Kommentare