„Schrumpfungsstrategie“

Opel-Zoff um Produktion am Stammsitz Rüsselsheim geht weiter

Opel.
+
Opel.

Beim Autobauer Opel gehen die Auseinandersetzungen um die Zukunft des Stammsitzes Rüsselsheim weiter.

Rüsselsheim - Die Vertrauensleute der IG Metall machen Front gegen kolportierte Pläne des französischen Mutterkonzerns PSA, die Kapazität des Produktionswerkes mit derzeit noch 3000 Beschäftigten um ein Drittel zu reduzieren. „Diese Schrumpfungsstrategie akzeptieren wir nicht“, heißt es in einer im Werk verbreiteten Resolution. Zuerst hatten die Zeitungen der VRM Gruppe berichtet.

Statt 60 Autos könnten im Stammwerk noch 40 Wagen pro Stunde vom Band rollen, lauten die zitierten Pläne. VRM zufolge könnte 2021 das bislang in Polen gebaute Kompaktmodell Astra nach Rüsselsheim zurückkehren und den Mittelklasse-Wagen Insignia ergänzen. Das Unternehmen verwies erneut darauf, dass man das zweite Modell für Rüsselsheim noch in diesem Jahr nennen werde.

Auch bei der Aufspaltung des Entwicklungszentrums gibt es weiteren Ärger. Der Ingenieurs-Dienstleister Segula meldet zwar erste Erfolge bei der Anwerbung von Opel-Entwicklern, kommt aber bei den Verhandlungen zu einem Haustarifvertrag mit der IG Metall nicht voran. Der Dienstleister soll mit bis zu 2000 Beschäftigten auch 20 Opel-Gebäude mit zusammen 70 000 Quadratmetern übernehmen, was aber erst mit Abschluss der Transaktion wirksam würde, die Segula für Ende Juni erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Hammer-Urteil gegen VW: Käufer bekommen Schadenersatz - Grüne fordern auch Zahlungen von anderen Autobauern

Hammer-Urteil gegen VW: Käufer bekommen Schadenersatz - Grüne fordern auch Zahlungen von anderen Autobauern

Trotz Coronavirus: Lufthansa will ab Flughafen München wieder durchstarten - auch in weite Ferne

Trotz Coronavirus: Lufthansa will ab Flughafen München wieder durchstarten - auch in weite Ferne

Dieselskandal: VW muss klagenden Kunden Schadenersatz zahlen

Dieselskandal: VW muss klagenden Kunden Schadenersatz zahlen

Wegen Corona: Experte erwartet „Revolution“ - killt sie ein Symbol des Kapitalismus?

Wegen Corona: Experte erwartet „Revolution“ - killt sie ein Symbol des Kapitalismus?

Kommentare