GM: Opel ist strategischer Firmenteil

+
Gm sieht Opel als strategischen Firmenteil.

Rüsselsheim - Der US-Mutterkonzern General Motors (GM) sieht seine deutsche Tochter Opel als strategischen Unternehmensteil des Konzerns und hat deshalb entschieden, sie nicht zu verkaufen.

Aktuelle Entwicklungen:

Opel-Betriebsrat: „Ein schwarzer Tag für Opel“

Überblick: Opel-Werke in Deutschland und Europa

Opel-Betriebsrat ruft zu Warnstreiks auf

Das sagen Opelaner in Europa

Brüderle: GM-Entscheidung "völlig inakzeptabel"

“Opel und und die britische Schwestermarke Vauxhall spielen eine entscheidende Rolle im globalen GM-Verbund - eine Position, die GM nicht aufgeben will“, teilte Opel am Mittwoch in Rüsselsheim mit und begründete damit die Entscheidung des GM-Verwaltungsabends vom Vorabend, Opel zu behalten.

Eine Klärung der offenen Fragen sei nun “äußerst wichtig“. Im Interesse des Unternehmens würden alle Beteiligten daran arbeiten, jetzt eine erfolgreiche Zukunft von Opel sicherzustellen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare