Dr. Oetker trennt sich vom Joghurtgeschäft

Bielefeld - Der Lebensmittelriese Dr. Oetker wird zu Jahresende die Joghurt-Produktpalette unter dem Namen Onken und die zugehörigen weltweiten Markenrechte an die Schweizer Emmi-Gruppe verkaufen.

Dr. Oetker wolle sich bei seinem Frischesegment auf das Kerngeschäft konzentrieren, die Herstellung und den Vertrieb von Desserts, erläuterte Firmenchef Richard Oetker am Donnerstag in Bielefeld. Onken war im Jahr 2004 gekauft worden. Außerhalb des Frischesegments produziert der Oetker- Konzern unter anderem Backzutaten, Pizza, Müsli und Bier.

“Die Marke Onken bleibt nach der Integration in das Sortiment von Emmi bestehen und die Produkte werden auch weiterhin im Dr. Oetker- Werk in Moers produziert“, hieß es weiter. Allerdings würden die Joghurts nun von den Schweizern vermarktet. Die Vereinbarung sei langfristig. Damit seien die 390 Arbeitsplätze in Moers sicher.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen

Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen

Kommentare