Nach Auftrieb

Ölpreise kaum verändert

+
Am Freitag hatten Hinweise auf eine starke Konjunktur in den USA für Auftrieb bei den Ölpreisen gesorgt. Foto: Sebastian Widmann

Frankfurt/Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben sich am Montag nur wenig bewegt. Sie konnten damit den starken Anstieg vom Freitag vorerst halten.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 65,46 US-Dollar. Das waren drei Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April fiel um sieben Cent auf 61,97 Dollar.

Am Freitag hatten Hinweise auf eine starke Konjunktur in den USA für Auftrieb bei den Ölpreisen gesorgt. Ende vergangener Woche war der US-Ölpreis etwa drei Prozent gestiegen. Das war der stärkste Tagesgewinn seit vergangenen Juli. Zuvor war bekannt geworden, dass im Februar dank eines robusten Aufschwungs überraschend viele neue Jobs in der US-Wirtschaft geschaffen worden waren. Dies deutet auf eine höhere Nachfrage hin und sorgte für Auftrieb bei den Ölpreisen.

Außerdem werden die Ölpreise zum Wochenauftakt durch die jüngste Entwicklung der Bohrlöcher in den USA gestützt. Am Freitagabend hatte die amerikanische Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der Bohrlöcher in der vergangenen Woche von zuvor 800 auf 796 gesunken war. Es war der erste Rückgang der aktiven Bohrlöcher nach sechs Anstiegen in Folge.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Netanjahu droht mit weiteren Militäraktionen im Gazastreifen

Netanjahu droht mit weiteren Militäraktionen im Gazastreifen

So wehren Sie sich gegen falsche Strafzettel

So wehren Sie sich gegen falsche Strafzettel

Das Huawei P30 Pro im Test

Das Huawei P30 Pro im Test

Meistgelesene Artikel

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Bedingung

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Bedingung

Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen

Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen

„Klima der Angst“: Mitarbeiter mit schweren Anschuldigungen gegen Tagesschau-Chef Kai Gniffke 

„Klima der Angst“: Mitarbeiter mit schweren Anschuldigungen gegen Tagesschau-Chef Kai Gniffke 

Rückruf bei Edeka: Achtung, dieses Produkt kann sogar tödlich sein!

Rückruf bei Edeka: Achtung, dieses Produkt kann sogar tödlich sein!

Kommentare