Ölpreise fallen deutlich

+
Gestapelte Ölfässer: Die Ölpreise sind abermals gesunken. Foto: Kay Nietfeld

Singapur (dpa) - Die Ölpreise sind zum Wochenauftakt deutlich gefallen. Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach dem starken Kursanstieg vom Freitag.

Ein Barrel (159 Liter) kostete der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 51,61 US-Dollar und damit 1,36 Dollar weniger als in der vergangenen Woche. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,34 Cent auf 46,90 Dollar.

Am Freitag hatte der WTI-Preis über acht Prozent zugelegt. Am Sonntag begannen Arbeiter in US-Raffinerien mit Arbeitsniederlegungen. Damit stehen weniger Kapazitäten für die Verarbeitung von Rohöl zur Verfügung, das die Produzenten deswegen mit niedrigeren Preisen loswerden müssen, hieß es von Händlern. Auf dem Weltmarkt besteht seit Monaten ein Überangebot an Rohöl.

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Kommentare