Ökoenergie-Anteil auf 17 Prozent gestiegen

Berlin - Der Anteil der erneuerbaren Energien an der deutschen Stromversorgung ist auf rund 17 Prozent gestiegen. Dies teilte das Bundesumweltministerium am Mittwoch mit.

Das Bundesumweltministerium stützt sich in seiner Meldung auf die Ergebnisse der Arbeitsgruppe Erneuerbare-Energien-Statistik. Die Zahl der Beschäftigten in der Branche liegt mittlerweile bei 370 000. Angesichts des Atomunfalls in Japan will die Regierung die erneuerbaren Energien schneller ausbauen.

Der Anteil der Ökoenergien stieg im Vergleich zu 2009 um einen halben Prozentpunkt, obwohl 2010 ein außerordentlich windschwaches Jahr war. Der Windstrom erreichte mit 36,5 Milliarden Kilowattstunden den niedrigsten Wert seit dem Jahr 2006. Dennoch war die Windenergie mit rund sechs Prozent Anteil an der Stromerzeugung wieder die wichtigste Säule bei den erneuerbaren Energien. Zum Vergleich: Kohlestrom hat einen Anteil von rund 43 und Atomstrom von 23 Prozent.

dpa

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Aldi vs. Winzerverband: Streit um „Champagner Sorbet“ geht weiter

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Kommentare