"Öko-Test": Kaum Natur in Naturkosmetik

Augsburg - Wer als Naturprodukt ausgezeichnete Kosmetik kauft, bekommt meist kaum Natürliches. Das berichtet das Verbrauchermagazin “Öko-Test“.

Dessen Experten überprüften die Inhaltsstoffe von 34 als Naturkosmetik ausgegebenen Produkten. Ob Cremes, Lotionen, Shampoos, Duschgel oder Haarfärbemittel - in den Produkten stecken der Analyse zufolge zwischen 15 und 60 Prozent chemische und künstliche Zutaten, die teils sogar umstritten oder bedenklich sind: Entdeckt wurden sogenannte Konservierer, die krebsverdächtiges Formaldehyd abgeben können, ebenso wie PEG/PEG-Derivate, die in echter Naturkosmetik nicht erlaubt sind.

Die ultimativen Naturschönheiten

Die ultimativen Naturschönheiten

Das Verbrauchermagazin rät, sich nicht von den mit Blüten, Blättern, Kräutern und Obst dekorierten Verpackungen blenden zu lassen und stattdessen echte Naturkosmetik mit dem Gütesiegel “Kontrollierte Naturkosmetik“, “Ecocert“ oder “Natrue“ zu kaufen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Korruptionsaffäre: Samsung-Erbe Lee im Visier der Ermittler

Korruptionsaffäre: Samsung-Erbe Lee im Visier der Ermittler

Airbus mit Rekordauslieferungen bei Verkehrsflugzeugen

Airbus mit Rekordauslieferungen bei Verkehrsflugzeugen

Kommentare