Nissan steckt 136 Millionen Euro in britisches Werk

+
In Sunderland soll die neue Generation des Modells Juke gebaut werden, wie das Unternehmen mitteilte. Foto: Christopher Jue

London (dpa) - Der japanische Autobauer Nissan investiert 100 Millionen Pfund (136 Mio Euro) in sein Werk in Nordengland.

In Sunderland soll die neue Generation des Modells Juke gebaut werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Damit seien die 6700 Arbeitsplätze in dem Werk bis über das Jahr 2020 hinaus gesichert.

In Großbritannien lässt Nissan auch die Modelle Qashqai und Note sowie das Elektroauto Leaf bauen. Finanzminister George Osborne nannte die Mitteilung eine "fantastische Neuigkeit".

Der Autobau spielt eine wichtige Rolle bei Großbritanniens Versuch, künftig weniger stark auf die Finanz- und Dienstleistungsbranche angewiesen zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Kommentare