Niki Lauda verlässt Air Berlin

+
Niki Lauda verlässt Air Berlin

Berlin - Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda verlässt den Verwaltungsrat der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin.

Der Österreicher, der über seine eigene Fluggesellschaft Niki zu Air Berlin gekommen war, wolle sich stärker seiner neuen Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender des Formel-1-Teams von Mercedes widmen, teilte Air Berlin am Donnerstag in Berlin mit.

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Lauda hatte Ende 2011 seine restlichen Niki-Anteile an Air Berlin übertragen und war so in den Verwaltungsrat von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft eingezogen.

Der 63 Jahre alte Lauda war erst kürzlich zum starken Mann im Formel-1-Rennstall von Mercedes aufgestiegen, nachdem der langjährige Motorsportchef Norbert Haug dort zurückgetreten war.

Laudas Nachfolger im Verwaltungsrat von Air Berlin wird den Angaben zufolge der britische Luftfahrt-Experte Austin Reid, der unter anderem die Fluggesellschaft BMI leitete. Air Berlin kämpft seit Jahren mit Verlusten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Verschärfte Strafzinsen für deutsche Sparer - Sparkassenpräsident macht wenig Hoffnung

Verschärfte Strafzinsen für deutsche Sparer - Sparkassenpräsident macht wenig Hoffnung

Verschärfte Strafzinsen für deutsche Sparer - Sparkassenpräsident macht wenig Hoffnung
Strafzinsen: Immer mehr Banken kassieren ab – Was Verbraucherschützer raten

Strafzinsen: Immer mehr Banken kassieren ab – Was Verbraucherschützer raten

Strafzinsen: Immer mehr Banken kassieren ab – Was Verbraucherschützer raten
VW-Boss Herbert Diess: Chipmangel wird Volkswagen-Werke beschäftigen – „Das werden wir spüren“

VW-Boss Herbert Diess: Chipmangel wird Volkswagen-Werke beschäftigen – „Das werden wir spüren“

VW-Boss Herbert Diess: Chipmangel wird Volkswagen-Werke beschäftigen – „Das werden wir spüren“
Lidl droht Brasilien mit Boykott: Produkte könnten aus Regalen verschwinden

Lidl droht Brasilien mit Boykott: Produkte könnten aus Regalen verschwinden

Lidl droht Brasilien mit Boykott: Produkte könnten aus Regalen verschwinden

Kommentare