Mehr Stellen und neue Serien

Netflix vergrößert Standort in Amsterdam

Amsterdam - Der US-Streamingdienst Netflix vergrößert seine Niederlassung in Amsterdam.

Bis Ende dieses Jahres sollen dort 345 Menschen arbeiten, bis Ende 2018 mehr als 400, teilte Netflix am Donnerstag mit. Die Niederlassung in der niederländischen Stadt ist zuständig für die Märkte in Europa, Nahost und Afrika.

Zudem präsentierte der Streamingdienst zwei neue Serien: "Osmosis" soll 2018 starten, ebenso wie die Krimiserie "Dogs of Berlin", geschrieben, produziert und gedreht in Deutschland. Europa sei ein "kreatives Zentrum für tolle Geschichten", erklärte Netflix-Chef Reed Hastings. Sein Unternehmen werde auch weiterhin in europäische Inhalte investieren. Dafür habe Netflix seit 2012 mehr als 1,75 Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro) investiert.

Netflix hat weltweit rund 100 Millionen Abonnenten, davon rund die Hälfte in seinem Heimatland USA. Der Dienst war vor zehn Jahren gegründet worden. Seit Herbst 2014 ist er in Deutschland erhältlich.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

DFB-Team in der Schule: Özil beschäftigt - Fragen um Reus

DFB-Team in der Schule: Özil beschäftigt - Fragen um Reus

Meistgelesene Artikel

Dieselskandal in Deutschland: Audi beginnt mit Rückruf - welche Autos betroffen sind 

Dieselskandal in Deutschland: Audi beginnt mit Rückruf - welche Autos betroffen sind 

Aldi startet Rückruf: Verzehr dieses Produkts könnte lebensbedrohlich sein

Aldi startet Rückruf: Verzehr dieses Produkts könnte lebensbedrohlich sein

dm-Rückruf: Vorsicht! Drogeriemarkt warnt vor diesem Produkt

dm-Rückruf: Vorsicht! Drogeriemarkt warnt vor diesem Produkt

Horror-Unfall bei Aldi! Er leidet noch viele Jahre später

Horror-Unfall bei Aldi! Er leidet noch viele Jahre später

Kommentare