Umsatz gesunken

Monsanto tut sich vor geplanter Übernahme durch Bayer schwer

+
Ein Schild mit der Aufschrift Monstano steht am Eingang zum Hauptsitz der Firma in St. Louis. Foto: Daniel Dreifuss

St. Louis/Leverkusen (dpa) - Beim US-Agrarkonzern Monsanto läuft es vor der geplanten Übernahme durch Bayer nicht rund. Im zweiten Geschäftsquartal (bis Ende Februar) sank der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um ein Prozent auf 5,0 Milliarden Dollar (4,0 Mrd Euro), wie Monsanto mitteilte.

Der Überschuss legte dank höherer Preise - etwa für den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat - und niedrigerer Steuern dennoch um sieben Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar zu. Analysten hatten mit besseren Zahlen gerechnet. Die Aktie reagierte vorbörslich mit leichten Kursverlusten.

Der wegen genmanipulierten Saatguts stark in der Kritik stehende Monsanto-Konzern zeigte sich optimistisch, dass die mehr als 60 Milliarden Dollar schwere Übernahme durch Bayer rasch abgeschlossen werden kann. Nachdem die EU-Wettbewerbshüter dem Deal im März unter Auflagen zugestimmt hatten, warten die Unternehmen weiter auf grünes Licht in den USA. Man sei zuversichtlich, die nötigen Genehmigungen noch im zweiten Vierteljahr 2018 besorgen zu können, teilte Monsanto mit. Zuletzt hatten US-Medien berichtet, dass die Kartellwächter noch nicht zufrieden mit den angebotenen Zugeständnissen seien.

Monsanto-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Todesfahrt mit Lieferwagen erschüttert Toronto

Todesfahrt mit Lieferwagen erschüttert Toronto

Fünf Abstecher im Land der Cowboys

Fünf Abstecher im Land der Cowboys

Neue Videospiele: Eiswüsten, Bastelspaß und Affen-Theater

Neue Videospiele: Eiswüsten, Bastelspaß und Affen-Theater

Meistgelesene Artikel

Ikea ruft Produkt zurück: Vor Benutzung wird dringend gewarnt

Ikea ruft Produkt zurück: Vor Benutzung wird dringend gewarnt

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Kommentare