Keine Preisanhebungen für Ostereier

Berlin - Ostereier werden für Supermarktkunden nach Einschätzung des Bundesverbraucherministeriums zum diesjährigen Fest nicht teurer. Dabei ist das Angebot derzeit knapp.

Trotz der “verstärkten saisontypischen Nachfrage“ sei “nicht mit signifikanten Preisanhebungen“ zu rechnen, teilte das Ministerium am Montag in Berlin mit. In der vergangenen Woche hätten zehn Eier aus Bodenhaltung im Lebensmittelhandel 1,28 Euro gekostet und damit 19 Cent weniger als im Dezember. Bei Discountern kosteten solche Eier demnach zuletzt 1,05 Euro.

Das Angebot auf dem Markt ist derzeit knapper, weil seit Beginn des Jahres in der gesamten EU herkömmliche Legebatterien verboten sind. Dadurch seien die Abgabepreise der Erzeuger in den vergangenen Wochen stark gestiegen, erläuterte das Ministerium.

“Aufgrund der günstigen längerfristigen Vertragsbindungen der Discounter mit den Erzeugern wird sich diese Preiserhöhung aber wohl nicht auf die Verbraucherpreise von Eiern auswirken.“ In Deutschland sind Legebatterien schon seit 2010 verboten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Amazon will 100.000 Jobs in den USA schaffen

Amazon will 100.000 Jobs in den USA schaffen

Kommentare