Milchpreis auf Rekordtief

Berlin - Der Milchpreis ist auf ein Rekordtief gesunken. Der Preis, den die Bauern von den Molkereien bekommen, lag im Juni/Juli nach Expertenschätzung nur noch bei 21,8 Cent pro Liter.

“Das ist ein historisches Tief“, sagte der Leiter für den Bereich Milch bei der Agrarmarkt-Informations-GmbH (AMI), Reinhard Schoch , der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin . Im Mai hatten die Bauern noch etwa 22 Cent erhalten.

Dabei handelt es sich um einen bundesweiten Durchschnittspreis. Die Milchbauern leiden seit mehreren Monaten unter extrem niedrigen Preisen. Daher fordert der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, einen Teil der Produktion stillzulegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare