Microsoft und NBC trennen sich

San Francisco - Scheidung nach 16 Jahren: Der US-Softwarekonzern Microsoft zieht sich aus dem Joint Venture mit NBC News ganz zurück.

Der TV-Sender kauft die restlichen Anteile von 50 Prozent an der gemeinsamen Website MSNBC.com vom Windows-Hersteller für eine nicht genannte Summe zurück, wie am Sonntagabend mitgeteilt wurde.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Das Joint Venture zeigte bereits 2005 erste Auflösungserscheinungen, als Microsoft seinen Anteil an der TV-Partnerschaft an NBC verkaufte. Leser der MSNBC-Website wurden am Sonntagabend bereits automatisch zu der neuen Website namens NBCNews.com umgeleitet, deren Zentrale von Redmond im US-Staat Washington nach New York zieht. Microsoft will noch diesen Herbst seine eigene Nachrichtenwebsite starten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Kommentare