Meyer Burger: Solar-Übernahme perfekt

Hohenstein-Ernstthal - Der schweizerische Solarzulieferer Meyer Burger hat die Übernahme des sächsischen Konkurrenten Roth & Rau perfekt gemacht und eine äußerst komfortable Mehrheit erreicht.

Der Anteil der Stimmrechte betrage nach vorläufigen Berechnungen über 75 Prozent, teilten die Schweizer am Freitagabend mit. Das endgültige Ergebnis will Meyer Burger an diesem Dienstag (28. Juni) bekanntgeben. Meyer Burger hatte sich im April mit dem Roth & Rau-Management auf eine Übernahme verständigt. Die Schweizer boten 22,00 Euro pro Aktie. Mit dem Zukauf des sächsischen Konkurrenten will Meyer Burger zu einem umfassenden Maschinenbauer in der Photovoltaikbranche aufsteigen. Der Markenname Roth & Rau soll ebenso wie Arbeitsplätze und der Hauptstandort Hohenstein-Ernstthal erhalten bleiben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

Rekordumsätze für "Superfood"

Rekordumsätze für "Superfood"

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare