Meyer Burger: Solar-Übernahme perfekt

Hohenstein-Ernstthal - Der schweizerische Solarzulieferer Meyer Burger hat die Übernahme des sächsischen Konkurrenten Roth & Rau perfekt gemacht und eine äußerst komfortable Mehrheit erreicht.

Der Anteil der Stimmrechte betrage nach vorläufigen Berechnungen über 75 Prozent, teilten die Schweizer am Freitagabend mit. Das endgültige Ergebnis will Meyer Burger an diesem Dienstag (28. Juni) bekanntgeben. Meyer Burger hatte sich im April mit dem Roth & Rau-Management auf eine Übernahme verständigt. Die Schweizer boten 22,00 Euro pro Aktie. Mit dem Zukauf des sächsischen Konkurrenten will Meyer Burger zu einem umfassenden Maschinenbauer in der Photovoltaikbranche aufsteigen. Der Markenname Roth & Rau soll ebenso wie Arbeitsplätze und der Hauptstandort Hohenstein-Ernstthal erhalten bleiben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Kommentare