Metro-Chef bekräftigt Interesse an Karstadt

+
Metro-Chef Eckhard Cordes

Mainz - Nach den Insolvenzanträgen des Handelskonzerns Arcandor hat Metro-Chef Eckhard Cordes das Interesse an den Karstadt-Warenhäusern bekräftigt.

“Wir wollen einen starken Kaufhauskonzern bauen“, sagte Cordes dem ZDF . “Wir haben ein kurz- und mittelfristiges Ziel, dieses neue Ganze zu schaffen und ich glaube sogar, und da bin ich jetzt ganz tollkühn, dass es die Möglichkeit geben könnte, ein solches neues Unternehmen an die Börse zu bringen“, betonte der Metro-Chef laut vorab verbreiteter Mitteilung des Senders im “heute-journal“.

Nach der geplanten Zusammenlegung von Karstadt und Kaufhof sollen laut Cordes von den dann insgesamt gut 200 Warenhäusern etwa 160 erhalten bleiben. Gleichzeitig zeigte er sich zuversichtlich, dass es kartellrechtlich keine Bedenken geben sollte. Es habe dazu sogar bereits Vorgespräche gegeben.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

Rekordumsätze für "Superfood"

Rekordumsätze für "Superfood"

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Kommentare