Metaller verhandeln über mehr Lohn

+
In der Metall- und Elektrobranche haben die Tarifverhandlungen begonnen.

Frankfurt/Main - In Frankfurt am Main haben am Dienstag die Tarifverhandlungen der Metall- und Elektrobranche für 420.000 Arbeitnehmer in der sogenannten Mittelgruppe begonnen.

Mit Demonstrationen vor allem junger Metallarbeiter haben die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Frankfurt begonnen. Er rechne nicht mit einem Abschluss vor Ablauf der Friedenspflicht am 28. April, sagte der Verhandlungsführer der IG Metall, Armin Schild, am Dienstag. Die Forderungen nach 6,5 Prozent mehr Geld, mehr Mitsprache der Betriebsräte beim Einsatz von Leiharbeitern sowie unbefristeter Übernahme der Ausgelernten seien untrennbar miteinander verbunden. Man sei auf eine „kampfweise Durchsetzung“ vorbereitet. Das Tarifgebiet Mitte umfasst 420 000 Beschäftigte der Industriebranche in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen. Parallel beginnen Verhandlungen in Niedersachsen und Baden-Württemberg.

dpa

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare