Eisessen und Spitzengespräch

Handwerksmesse: Merkels Wunsch zu Industrie 4.0

Merkel auf Handwerksmesse in München.
1 von 5
Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich am Freitag in München nach dem Münchener Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft an einem Messestand ein Motorsegelflugzeug an.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
2 von 5
Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft: (von links) der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Peter Wollseifer (links), Angela Merkel, Eric Schweitzer, der  Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), und der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
3 von 5
Das Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
4 von 5
Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich an einem Messestand ein Motorsegelflugzeug an.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
5 von 5
Merkel (CDU) probiert nach dem Münchener Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft 2015 an einem Messestand ein Eis.

München/Augsburg - Kanzlerin Merkel hat die Handwerksmesse in München Mittelständler besucht. Sie rief die Unternehmen dazu auf, die Industrie 4.0 weiterzuentwickeln.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutschen Unternehmen dazu aufgerufen, sich bei der Weiterentwicklung der sogenannten Industrie 4.0 zu engagieren. Die Bundesregierung habe eine Plattform dazu geschaffen, bei der das Forschungs- und das Wirtschaftsministerium in Berlin sowie ein Fraunhofer-Institut zusammenarbeite.

Die Unternehmen müssten aber sagen, welche Forschungseinrichtungen bei dem Projekt weiter beteiligt werden sollten und welche Schwerpunkte gesetzt werden sollten, sagte die CDU-Chefin am Freitag bei einem Besuch des Augsburger Roboterherstellers Kuka. „Wir brauchen möglichst viele Akteure aus der Wirtschaft“, sagte die Kanzlerin. Hinter dem Begriff Industrie 4.0 verbirgt sich die Verknüpfung von Maschinen und Informationstechnik.

Merkel wurde am Rande der Handwerksmesse kritisiert. „Wir vermissen das langfristige Konzept, eine langfristige Wirtschaftspolitik“, sagt BDI-Präsident Ulrich Grillo vor dem Gespräch mit Merkel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

Die legendäre jbs-Maisfeldfete in Westeresch war wieder sehr gut besucht. Bis in den Morgen wurde nach aktuellen Beats getanzt.
jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

Beim Oldie-Abend herrschte beste Stimmung und die vielen Gäste tanzten in die Nacht hinein.
jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

Syker Gourmetfestival

Gut essen macht eben glücklich – und von gutem Essen gab es von Freitag bis Sonntag jede Menge beim ersten Syker Gourmetfestival. Die Premiere …
Syker Gourmetfestival

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

Die legendäre jbs-Maisfeldfete in Westeresch war wieder sehr gut besucht. Bis in den Morgen wurde nach aktuellen Beats getanzt.
jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

Meistgelesene Artikel

Aldi-Produkt für Erwachsene: Im Ausland ist es bereits ein Renner - in Deutschland wird es nicht verkauft

Aldi-Produkt für Erwachsene: Im Ausland ist es bereits ein Renner - in Deutschland wird es nicht verkauft

Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf

Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf

Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück

Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück

Hunderttausende Mercedes-Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt zurückgerufen

Hunderttausende Mercedes-Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt zurückgerufen

Kommentare