Eisessen und Spitzengespräch

Handwerksmesse: Merkels Wunsch zu Industrie 4.0

Merkel auf Handwerksmesse in München.
1 von 5
Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich am Freitag in München nach dem Münchener Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft an einem Messestand ein Motorsegelflugzeug an.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
2 von 5
Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft: (von links) der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Peter Wollseifer (links), Angela Merkel, Eric Schweitzer, der  Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), und der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
3 von 5
Das Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
4 von 5
Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich an einem Messestand ein Motorsegelflugzeug an.
Merkel auf Handwerksmesse in München.
5 von 5
Merkel (CDU) probiert nach dem Münchener Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft 2015 an einem Messestand ein Eis.

München/Augsburg - Kanzlerin Merkel hat die Handwerksmesse in München Mittelständler besucht. Sie rief die Unternehmen dazu auf, die Industrie 4.0 weiterzuentwickeln.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutschen Unternehmen dazu aufgerufen, sich bei der Weiterentwicklung der sogenannten Industrie 4.0 zu engagieren. Die Bundesregierung habe eine Plattform dazu geschaffen, bei der das Forschungs- und das Wirtschaftsministerium in Berlin sowie ein Fraunhofer-Institut zusammenarbeite.

Die Unternehmen müssten aber sagen, welche Forschungseinrichtungen bei dem Projekt weiter beteiligt werden sollten und welche Schwerpunkte gesetzt werden sollten, sagte die CDU-Chefin am Freitag bei einem Besuch des Augsburger Roboterherstellers Kuka. „Wir brauchen möglichst viele Akteure aus der Wirtschaft“, sagte die Kanzlerin. Hinter dem Begriff Industrie 4.0 verbirgt sich die Verknüpfung von Maschinen und Informationstechnik.

Merkel wurde am Rande der Handwerksmesse kritisiert. „Wir vermissen das langfristige Konzept, eine langfristige Wirtschaftspolitik“, sagt BDI-Präsident Ulrich Grillo vor dem Gespräch mit Merkel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Tag drei beim Kirchdorfer Herbstmarkt bei bestem Herbstwetter: Die Stimmung ist ebenso gut und die Ortsmitte mutiert erneut zum Treffpunkt. Erst zum …
Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Frida Gold rockt das Hallo-Verden-Festival

Verden - Laut kann so richtig gut tun: Etwa beim Hallo-Verden-Festival in Verden, wo gleich neun Bands die Stadthalle rockten. Vogelfrey, Terry Hoax, …
Frida Gold rockt das Hallo-Verden-Festival

Infinity-Party in Bassum

Bassum - Bei der Infinity-Party am Samstagabend herrschte super Stimmung in der Bassumer Festhalle.
Infinity-Party in Bassum

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Beim Werder-Training am Dienstagnachmittag stand nur eine kleine Trainingsgruppe auf dem Platz. Es fehlten insgesamt 13 Werder-Profis, weil sie mit …
Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Meistgelesene Artikel

Dieselskandal in Deutschland: Audi beginnt mit Rückruf - welche Autos betroffen sind 

Dieselskandal in Deutschland: Audi beginnt mit Rückruf - welche Autos betroffen sind 

Aldi startet Rückruf: Verzehr dieses Produkts könnte lebensbedrohlich werden

Aldi startet Rückruf: Verzehr dieses Produkts könnte lebensbedrohlich werden

dm-Rückruf: Vorsicht! Drogeriekette warnt vor diesem Produkt

dm-Rückruf: Vorsicht! Drogeriekette warnt vor diesem Produkt

Rückruf: Achtung! Diese Mundspülung könnte schlimme Folgen haben

Rückruf: Achtung! Diese Mundspülung könnte schlimme Folgen haben

Kommentare