Mehr Förderung fürs Breitband-Internet

+
Bald soll aus der Schnecke ein Rennpferd werden: Das Breitband-Internet wird in strukturschwachen Regionen ab sofort stärker gefördert.

Berlin - Rennnpferd statt Schnecke: Das Breitband-Internet wird in strukturschwachen Regionen ab sofort stärker gefördert. Damit soll die Wirtschaft auf dem Land gefördert werden.

Künftig würden über den Haushaltstopf “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ Breitbandanschlüsse und Netze der nächsten Generation gefördert. Förderfähig seien Leerrohre mit oder ohne Kabel. Gleichzeitig sei eine Vereinfachung der Förderung beschlossen worden.

Kommunen würden durch einen Verzicht auf einen Gewinnabschöpfungsmechanismus bei Projekten mit einer Förderung von bis zu 500.000 Euro entlastet. In strukturschwachen und ländlichen Regionen sei das Internet ein entscheidendes Standortkriterium für die wirtschaftliche Entwicklung.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare