Leihen statt kaufen

Media Markt vermietet jetzt auch Produkte 

Wer sich den Kauf eines Fernsehers, Smartphones oder einer Kamera nicht leisten kann, kann die Geräte nun leihen. Möglich ist das bei Media Markt. 

Berlin - Nach einem Test im Internet bietet der Elektronikhändler Media Markt nun auch probeweise Produkte zur Miete im Laden an. "Nun testen wir die Akzeptanz für Mietprodukte an mehreren Standorten im Großraum Berlin", sagte der Geschäftsführer der Media-Saturn-Gruppe, Lennart Wehrmeier, dem "Tagesspiegel" vom Mittwoch. 

Ab Mittwoch können Kunden etwa 100 verschiedene Geräte wie Fernseher, Smartphones oder Kameras ausleihen. Die Mietdauer beträgt mindestens vier Wochen und kann monatlich gekündigt werden. 

Media Markt hatte Anfang des Jahres die Vermietung in seinem Online-Shop gestartet. "Aus unternehmerischer Sicht sind wir mit der Entwicklung absolut zufrieden", sagte Wehrmeier der Zeitung. Am stärksten nachgefragt würden bislang unter anderem Virtual-Reality-Brillen und Action-Kameras von GoPro. 

Der Test in Berlin soll bis Ende des Jahres laufen. Danach wird entschieden, ob der Service bundesweit eingeführt wird. Seit Mitte Dezember vermietet bereits der Handelskonzern Otto Produkte auf Zeit - egal ob Fernseher, Waschmaschine, Kaffeevollautomat oder Spielekonsole. Media Mark hatte die Idee der Vermietung bereits in der Schweiz getestet.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Meistgelesene Artikel

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.