Fast-Food-Kette muss Strafe zahlen

Chile: Mäuseschwanz in McDonald's-Burger

+
Eine McDonald's-Filiale in Chile muss wegen Hygienemängeln Strafe zahlen. (Archivbild)

Santiago de Chile - Ekel-Alarm in Chile: Die Fastfood-Kette McDonald's muss dort eine Strafe zahlen, weil in einem ihrer Hamburger ein Mäuseschwanz gefunden wurde.

Ein Berufungsgericht in der Stadt Temuco bestätigte am Samstag ein Urteil aus der Vorinstanz, wonach das Unternehmen zwei Millionen Pesos (rund 2600 Euro) zahlen muss. In dem Urteil, das der Nachrichtenagentur AFP vorlag, wurde dies mit dem "Versagen oder Mängeln" bei der Qualität des Services bei McDonald's begründet. Die Firma habe offensichtlich die Qualitätskontrolle vernachlässigt.

Nach dem Vorfall im Juni 2012 hatte die Gesundheitsbehörde vorübergehend die betroffene Filiale in Temuco geschlossen. Die Stadt liegt rund 700 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago de Chile.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Nachtwanderung in Helzendorf

Nachtwanderung in Helzendorf

Meistgelesene Artikel

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare