Manager als Marionetten der Aktionäre

+
Ifo-Chef Hans-Werner Sinn nahm am Freitag in München die Bankmanager in Schutz.

München - Schuld sind die Aktionäre: Hans-Werner Sinn nimmt Bankmanager in Schutz. Grund für die Wirtschaftskrise seien überhöhte Erwartungen der Anleger. Sind die Bonuszahlungen deshalb gerechtfertigt?

In der Diskussion um die Verantwortung für die Bankenkrise hat ifo-Chef Hans-Werner Sinn die Manager in Schutz genommen.

Die Banker seien von den Erwartungen der Aktionäre getrieben, sagte Sinn am Freitag in München als Redner beim Neujahrsempfang der Süßwarenbranche.

“Der Manager ist ja nur die Marionette in dem Theater und der Strippenzieher ist der Aktionär.“ Bankmanager wie Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann müssten die Erwartungen der Investoren erfüllen.

“Wenn er das nicht macht, wird er ausgetauscht.“ Vor diesem Hintergrund sei auch dessen Renditeziel von 25 Prozent nicht überraschend. “Er kann ja gar nicht anders.“

Die Versuche der Politik, den Bankmanagern wegen der exzessiven Bonuszahlungen in der Branche die Schuld an der Krise zu geben, griffen zu kurz. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

BER: Noch kein Eröffnungstermin - aber auch der erste Ausbau kriselt schon wieder

Kommentare