Lufthansa: Vier Milliarden Dollar für neue Flieger

Frankfurt - Die Deutsche Lufthansa will ihre Flotte sowohl im Passagier- als auch im Frachtgeschäft vergrößern. Der Aufsichtsrat habe der Bestellung von 35 Flugzeugen für rund vier Milliarden Dollar zugestimmt.

Das teilte der Konzern am Mittwochabend in Frankfurt am Main mit. Davon seien 30 Flugzeuge der Airbus A320neo-Familie für die Passagierbeförderung bestimmt. Die Maschinen werden ab 2016 im Kontinentalverkehr eingesetzt. Für das Geschäftsfeld Logistik seien fünf Frachtflugzeuge des Typs Boeing 777F vorgesehen, die ab 2013 starten sollen.

Mit den Investitionen in neue Flugzeuge will der Konzern seine Wettbewerbsfähigkeit stärken. Für alle Modelle gelte, die Treibstoffeffizienz weiter zu verbessern, während Betriebskosten, Lärm und Emissionen verringert werden. Die A320neo-Flieger verbrauchen den Angaben zufolge rund 15 Prozent weniger Treibstoff als die heute vergleichbaren Modelle. Auch die neuen Boeing 777 Frachter zeichneten sich durch eine hohe Treibstoffeffizienz und geringere Lärmemissionen gegenüber der existierenden Flotte aus.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Meistgelesene Artikel

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Kommentare