Führendes Unternehmen in Europa

Logistikunternehmen VTG baut mit Zukauf Güterwagenflotte aus

+

Das Hamburger Logistik-Unternehmen VTG baut mit einem großen Zukauf seine Güterwagenflotte massiv aus.

Hamburg - Wie das Unternehmen am Samstag mitteilte, übernimmt VTG die CIT Rail Holdings mit Sitz in Paris - zu dieser gehört die Nacco Gruppe, ein Vermieter von Eisenbahngüterwagen in Europa mit einer Flotte von rund 14 000 Güterwagen.

VTG geht von einem Kaufpreis von rund 780 Millionen Euro aus. Dazu kommen Investitionen der Nacco-Gruppe in Güterwagen von bis zu 140 Millionen Euro. „Mit der Übernahme der CIT Rail Holdings SAS verbessern wir unsere Marktposition in Europa nachhaltig“, sagte VTG-Chef Heiko Fischer laut Mitteilung. Die VTG ist nach Firmenangaben mit bisher rund 80 000 Güterwaggons das führende Unternehmen für Waggonvermietung und Schienenlogistik in Europa. Die Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Mit Erwerb der Nacco-Gruppe erwarte die VTG einen zusätzlichen Umsatz von rund 120 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr erzielte die VTG einen Umsatz von rund 987 Millionen Euro, das Konzernergebnis lag bei 57,5 Millionen Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C5 Aircross im Test: SUV auf Schmusekurs

Citroën C5 Aircross im Test: SUV auf Schmusekurs

Lassen sich Zyklusbeschwerden wegessen?

Lassen sich Zyklusbeschwerden wegessen?

Mandarinen in der Küche groß rausbringen

Mandarinen in der Küche groß rausbringen

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Meistgelesene Artikel

Rückruf: Beliebtes Bio-Produkt kann tödliche Vergiftungen hervorrufen

Rückruf: Beliebtes Bio-Produkt kann tödliche Vergiftungen hervorrufen

Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel wegen Gesundheitsgefahr zurück

Vorsicht! Henkel ruft Putzmittel wegen Gesundheitsgefahr zurück

Rückruf bei Lidl, Real und Penny: Produkt kann Gesundheit gefährden

Rückruf bei Lidl, Real und Penny: Produkt kann Gesundheit gefährden

Bahn-Tarifrunde unterbrochen - Gespräche sollen am Mittwoch fortgesetzt werden

Bahn-Tarifrunde unterbrochen - Gespräche sollen am Mittwoch fortgesetzt werden

Kommentare