Flieger hebt am 27. Oktober ab

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

+
Ausgebucht: Am 27. Oktober steigt der letzte Air-Berlin-Flieger auf.

Der letzte Flug der insolventen Airline Air Berlin führt von München nach Berlin. Zwei Wochen vor dem Start gibt es keine Tickets mehr.

Berlin - Der letzte planmäßige Flug der bankrotten Fluggesellschaft Air Berlin ist ausgebucht. Das berichtete der Tagesspiegel (Samstagsausgabe). Der Flug AB6210 soll am 27. Oktober um 21.35 Uhr in München abheben und um 22.45 Uhr in Berlin-Tegel landen.

Besondere Pläne gibt es von Seiten des Unternehmens anlässlich des letzten Fluges nicht. "Das ist ja auch nicht wirklich ein Grund zum Feiern", sagte ein Sprecher der Zeitung.

Der Flughafen Tegel will allerdings die normalerweise um 20.00 Uhr schließende Besucherterrasse länger öffnen, damit Interessierte die Maschine begrüßen können. "Wir als Flughafen wollen uns angemessen von der Airline verabschieden, mit deren Mitarbeitern und Passagieren wir über so viele Jahre gut zusammengearbeitet haben", sagte Flughafensprecher Daniel Tolksdorf dem Tagesspiegel.

Alle Entwicklungen rund um Air Berlin finden Sie in unserem News-Ticker.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Meistgelesene Artikel

Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s

Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s

Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen

Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen

Wahnsinns-Foto zeigt Chaos bei Aldi-Ausverkauf - „Das ist Krieg“

Wahnsinns-Foto zeigt Chaos bei Aldi-Ausverkauf - „Das ist Krieg“

Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen

Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen

Kommentare