Lehrer streiken - Unterrichtsausfälle

+
Protestierende Lehrer halten Plakate mit der Aufschrift "Es reicht" , "Eine volle Stelle muss leistbar bleiben" und "Rücknahme der Pflichtstundenerhöhung" in die Höhe.

Potsdam - Tausende angestellte Lehrer in vier ostdeutschen Bundesländern wollen heute mit Warnstreiks den Druck auf die Arbeitgeber im Tarifstreit verstärken. Für Schüler bedeutete das Unterrichtsausfälle.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft rechnet mit mehr als 25.000 Teilnehmern bei Kundgebungen in Potsdam, Dresden, Schwerin und Erfurt.

Ziel der nicht verbeamteten Lehrer ist demnach ein Tarifvertrag zur verbindlichen Eingruppierung der Lehrer in Lohngruppen sowie eine Gehaltssteigerung um durchschnittlich fünf Prozent. Bereits in den vergangenen drei Wochen hatten sich nach Gewerkschaftsangaben rund 57.000 Beschäftigte an den Aktionen beteiligt, zu denen die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes aufgerufen hatten. Die Tarifverhandlungen werden morgen in Potsdam fortgesetzt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M

Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M

Kommentare