Ursache wird ermittelt

Langsames Internet? Jetzt wissen wir warum

Mehrere Stromausfälle in einem Frankfurter Rechenzentrum haben in der Nacht zum Dienstag den wichtigen Netzknoten DE-CIX lahmgelegt und damit das Internet in Deutschland spürbar gedrosselt.

Frankfurt/Main -Gegen 21 Uhr am Montagabend kam es zu einem etwa ersten zweistündigen Ausfall im Rechenzentrum des Dienstleisters Interxion, teilte das Unternehmen Deutsche Commercial Internet Exchange (DE-CIX) mit. Am Dienstagmorgen gegen 5 Uhr habe es weitere Ausfälle gegeben. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte zuerst darüber berichtet.

Mittlerweile wurden laut dem Unternehmen alle Störungen behoben. Die Ursache für den Ausfall werde derzeit noch mit dem Betreiber des Rechenzentrums Interxion ermittelt. Frankfurt gilt als wichtiger Knotenpunkt für Internetverbindungen weltweit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

Das könnte Sie auch interessieren

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.