In Barcelona

Künstliche Intelligenz ist wichtigstes Thema der Mobilfunkmesse

+
Motorola-Chef Aymar de Lencquesaing stellt am 26. Februar, einen Tag vor Beginn des Mobile World Congress in Barcelona die neue Version des Motorola-Smartphones Moto G vor.

In Barcelona beginnt am Montagmorgen die weltweit größte Mobilfunkmesse. Auf der Mobile World Congress (MWC) ist in diesem Jahr die künstliche Intelligenz eines der Hauptthemen.

Mehrere große Konzerne wie Huawei oder LG bringen in Barcelona neue Modelle heraus, und zwei ehemalige Pioniere - Nokia und Blackberry - versuchen mit neuen Geräten ein Comeback.

Der weltgrößte Smartphone-Hersteller Samsung wollte auf der MWC eigentlich das neue Galaxy S8 präsentieren, hat dies aber wegen des technischen Debakels mit dem Note 7 verschoben. Konkurrent Apple aus den USA ist auf der Messe nicht vertreten.

Lesen Sie auch: Das Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

Deutsche Bank und Commerzbank: Mega-Fusion gescheitert - jetzt ist klar, warum

Deutsche Bank und Commerzbank: Mega-Fusion gescheitert - jetzt ist klar, warum

Sparkassen unter Druck: Bruch mit alter Tradition steht bevor, weil Kunden sonst abwandern

Sparkassen unter Druck: Bruch mit alter Tradition steht bevor, weil Kunden sonst abwandern

Lebensbedrohliche Bakterien: Aldi ruft beliebte Wurst-Spezialität zurück

Lebensbedrohliche Bakterien: Aldi ruft beliebte Wurst-Spezialität zurück

dm und Rossmann werfen Produkte aus dem Regal - wegen möglicher berauschender Wirkung

dm und Rossmann werfen Produkte aus dem Regal - wegen möglicher berauschender Wirkung

Kommentare