Konjunkturplus von 2,2 Prozent erwartet

Berlin - Die deutsche Wirtschaft wird nach Ansicht der “Fünf Weisen“ in diesem und im nächsten Jahr stärker wachsen als von der Bundesregierung erwartet.

Für 2010 sagen sie in ihrem Herbstgutachten nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa ein Plus von 3,7 Prozent voraus. Für 2011 wird ein Zuwachs von 2,2 Prozent erwartet. Die Zahl der Arbeitslosen werde im nächsten Jahr im Schnitt auf 2,968 Millionen sinken nach 3,245 Millionen in diesem Jahr. Die Prognose des “Sachverständigenrates“ wird an diesem Mittwoch in Berlin offiziell vorgelegt. Nach Angaben der “Rheinischen Post“ (Mittwoch) sagt das Gutachten mit dem Titel “Chancen für einen stabilen Aufschwung“ einen “stabilen, wenngleich möglicherweise flachen Wachstumspfad“ voraus.

Die Bundesregierung hatte ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr von 1,4 auf 3,4 Prozent angehoben. Für 2011 rechnet sie bei der Wirtschaftsleistung mit einem Plus von 1,8 Prozent. Die “Wirtschaftsweisen“ warnen nach Angaben der “Rheinischen Post“ vor raschen Steuersenkungen. “Nach Einsetzen der wirtschaftlichen Erholungsphase müssen die öffentlichen Haushalte entschlossen konsolidiert werden“, zitiert die Zeitung aus dem Bericht. Die Sachverständigen plädierten zudem für einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz und eine Neuordnung der Gemeindefinanzen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare