Konjunkturplus von 2,2 Prozent erwartet

Berlin - Die deutsche Wirtschaft wird nach Ansicht der “Fünf Weisen“ in diesem und im nächsten Jahr stärker wachsen als von der Bundesregierung erwartet.

Für 2010 sagen sie in ihrem Herbstgutachten nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa ein Plus von 3,7 Prozent voraus. Für 2011 wird ein Zuwachs von 2,2 Prozent erwartet. Die Zahl der Arbeitslosen werde im nächsten Jahr im Schnitt auf 2,968 Millionen sinken nach 3,245 Millionen in diesem Jahr. Die Prognose des “Sachverständigenrates“ wird an diesem Mittwoch in Berlin offiziell vorgelegt. Nach Angaben der “Rheinischen Post“ (Mittwoch) sagt das Gutachten mit dem Titel “Chancen für einen stabilen Aufschwung“ einen “stabilen, wenngleich möglicherweise flachen Wachstumspfad“ voraus.

Die Bundesregierung hatte ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr von 1,4 auf 3,4 Prozent angehoben. Für 2011 rechnet sie bei der Wirtschaftsleistung mit einem Plus von 1,8 Prozent. Die “Wirtschaftsweisen“ warnen nach Angaben der “Rheinischen Post“ vor raschen Steuersenkungen. “Nach Einsetzen der wirtschaftlichen Erholungsphase müssen die öffentlichen Haushalte entschlossen konsolidiert werden“, zitiert die Zeitung aus dem Bericht. Die Sachverständigen plädierten zudem für einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz und eine Neuordnung der Gemeindefinanzen.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Kommentare