Dax klettert über 8000-Punkte-Marke

+
Höhenluft an der Börse: Erstmals seit fünf Jahren ist der Dax über die Marke 8000 geklettert.

Frankfurt/Main - Der Dax ist am Freitag erstmals seit mehr als fünf Jahren wieder über 8000 Punkte geklettert. Zuletzt hatte der deutsche Leitindex diese Marke am 2. Januar 2008 geknackt.

„Nicht nur der Rückenwind von den US-Börsen und den internationalen Notenbanken hat den Dax über 8000 Punkte getrieben. Auch die hervorragenden Ergebnisse von Unternehmen wie Adidas haben ihren Teil in dieser Woche beigetragen“, kommentierte Daniel Saurenz, Analyst bei Feingold Research.

Zuletzt stand der Leitindex mit einem Plus von 0,64 Prozent bei 7990 Punkten aber wieder knapp unter der runden Marke.

Ludwig Donnert, Portfoliomanager bei TAO Capital, ergänzte mit Blick auf den weiteren Verlauf: „Die Rallye im Dax wird sich fortsetzen, weil es weiterhin keine Alternative zu Aktien gibt. Viele Investoren sind noch nicht voll investiert und nutzen jede Gelegenheit zum Einstieg.“ Gleichzeitig breche keine Euphorie an den Märkten aus, weil politische und wirtschaftliche Risiken wie die fiskalische Klippe in den USA oder die Situation in Europa immer wieder aufkämen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare